WIRTSCHAFT


Preis für ein Fass der Nordseesorte Brent kostet mehr als 43 US-Dollar

Baku, 15. Oktober, AZERTAC

Die Ölpreise haben sich teils leicht von den Vortagesverlusten erholt, berichtet die Nachrichtenagentur AZERTAC.

Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 43,17 US-Dollar.

Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) notierte wenig verändert um die 40,99 Dollar.

Laut Marktbeobachtern belastete die schwindende Hoffnung auf ein US-Konjunkturpaket noch vor den Wahlen. Dies wog den Optimismus auf, für den die zuletzt gestiegenen chinesischen Rohöl-Importe gesorgt hatten.

Die Internationale Energieagentur IEA hatte am Vortag eine eher pessimistische Einschätzung der aktuellen Lage am Markt abgegeben. Demnach wird die Belastung am Ölmarkt noch lange anhalten. Nachdem die Nachfrage in diesem Jahr um acht Prozent eingebrochen sei, wird es aus Sicht der IEA bis 2023 dauern, bis das Vorkrisen-Niveau wieder erreicht ist. IEA-Chef Fatih Birol bekräftigte die Einschätzung, dass das Wachstum der Ölnachfrage im Verlauf des nächsten Jahrzehnts zum Erliegen kommen wird.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind
Weitere News der Rubrik