GESELLSCHAFT


Ramadan: Zum ersten Mal nach Befreiung von Besatzung in Schuscha Feiertagsgebete verrichtet

Schuscha, 13. Mai, AZERTAC

Die muslimische Welt feiert den heiligen Ramadan. Zum ersten Mal nach 29 Jahren wurden in der von der armenischen Besatzung befreiten Stadt Schuscha das Feiertagsgebet verrichtet.

Das Feiertagsgebet wurde in der oberen Govharagha-Moschee gesprochen.

Vorbeter war Haji Schahin Hasanli, Bevollmächtigter des Vorsitzenden der Verwaltung der Muslime im Kaukasus, Gelehrter des Islam.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind