WELT


Reisebus in Kroatien verunglückt: Es gibt Tote und Verletzte

Baku, 6. August, AZERTAC

Bei einem schweren Busunfall in Kroatien sind mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. 34 weitere Personen erlitten schwere Verletzungen, berichtete das kroatische Fernsehen unter Berufung auf Polizei und Rettungskräfte. Der Bus war aus Polen gekommen.

Das Unglück ereignete sich am Samstagmorgen um 5.40 Uhr Ortszeit auf einer Autobahn 60 Kilometer nordwestlich von Zagreb. Die Schnellstraße ist während der derzeitigen Urlaubssaison vielbefahren.

Der Bus war von der ungarischen Grenze kommend in Richtung Zagreb unterwegs. Die Ursache war zunächst unbekannt. Die Behörden gingen davon aus, dass der Fahrer hinter dem Steuer eingeschlafen war, hieß es in dem Fernsehbericht.

Polnische Botschaftsvertreter fahren zum Unglücksort - Der Sprecher des polnischen Außenministeriums sagte im polnischen Fernsehen, dass man nicht viele Informationen habe. Vertreter der Botschaft seien auf dem Weg zum Unglücksort. Der stellvertretende kroatische Premierminister und der Innenminister würden ebenfalls dorthin reisen.

In Kroatien urlauben im Sommer Millionen ausländische Touristen, vor allem an der Adriaküste. Von Januar bis Juli reisten mehr als 580.000 polnische Touristen in das Land. Im Juli vergangenen Jahres waren zehn Urlauber aus dem Kosovo bei einem Busunglück in Kroatien ums Leben gekommen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind