WELT


Rio feiert ersten Karneval seit Ausbruch der Pandemie

Baku, 23. April, AZERTAC

Endlich Karneval: Erstmals seit mehr als zwei Jahren sind in Rio de Janeiro wieder die besten Sambaschulen der Stadt durch das Sambodrom getanzt, eine 700 Meter lange Tribünenstraße im Zentrum der Stadt. 72.000 Zuschauer haben hier Platz. In Bildern zeigen Mitglieder der Sambaschule Estacao Primeira de Mangueira, was sie können.

Normalerweise findet der Karneval in Rio Ende Februar statt – ursprünglich sollte vom 25. Februar bis zum 1. März gefeiert werden. Wegen der Coronapandemie verschob die Stadtverwaltung von Rio den Beginn auf den 21. April.

Vorbereitungen für den ersten Tag des Karnevals im Sambodrom am vergangenen Mittwoch. Der Beginn des Karnevals wurde von einem Unfall überschattet: Ein elfjähriges Mädchen wurde zwischen einem Wagen und einem Pfosten eingequetscht. Das Kind starb am Freitag im Krankenhaus.

Trotz der Verschiebung gibt es dieses Jahr Coronabeschränkungen: Alle Teilnehmer der Parade im Sambodrom müssen eine Impfung nachweisen. Eine Tänzerin der Sambaschule Salgueiro im Sambodrom.

Eine Tänzerin der Sambaschule Salgueiro während der Parade – der Karneval in Rio ist weltberühmt und ein wichtiger Wirtschaftsfaktor: Bei dem Spektakel werden rund vier Milliarden Real (794 Millionen Euro) umgesetzt. Mindestens 45.000 Jobs hängen nach offiziellen Angaben von den Feierlichkeiten ab. Für das Karnevalswochenende rechnen die Hotels in der Metropole dieses Jahr mit einer Auslastung von 85 Prozent.

Feuerwerk, viel nackte Haut und Caipirinha – Rios Bürgermeister Eduardo Paes hatte das größte Karnevalsfest der Geschichte angekündigt. Doch es wird ein Karneval der Überraschungen erwartet, denn die Pandemie hatte auch die finanziell stärksten Sambaschulen getroffen. Die Karten waren neu gemischt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind