WIRTSCHAFT


SOCAR: Handelsumsatz zwischen Turkmenistan und Aserbaidschan hat sich verfünffacht

Aschchabad, 30. März, AZERTAC

Der Handelsumsatz zwischen Turkmenistan und Aserbaidschan hat sich seit 2020 verfünffacht.

Das sagte der Vizepräsident des Ölkonzerns SOCAR Elschad Nasirov beim Internationalen Öl- und Gasforum in Aschchabad.

Elschad Nasirov sprach die historisch gewachsenen turkmenisch-aserbaidschanischen Beziehungen an und erinnerte daran, dass mehr als 100 Dokumente zur strategischen Partnerschaft zwischen den beiden Ländern unterzeichnet wurden.

Der Vizepräsident betonte die Unterzeichnung einer Absichtserklärung über die gemeinsame Exploration und Erschließung des Kohlenwasserstofffeldes “Dostluk” im Kaspischen Meer am 21. Januar 2021 und wies darauf hin, dass die beiden Länder auch im Verkehrsbereich eng zusammenarbeiten und es bestimmte Fortschritte auch in diesem Sektor erzielt sind.

Hier sei erwähnt, dass heute das Internationale Öl- und Gasforum “Turkmenisches Öl und Gas” (OGT-2022) heute in Aschgabat seine Arbeit begonnen hat.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind