WIRTSCHAFT


SOCAR evakuiert mehr als 1700 Erdölarbeiter wegen des erwarteten heftigen Sturms

Baku, 15. Januar, AZERTAC

Der staatliche Ölkonzern SOCAR evakuiert mehr als 1700 Erdölarbeiter wegen des für 17. Januar erwarteten heftigen Sturms, wie man im Konzern gegenüber der Nachrichtenagentur AZERTAC erklärt hat. Es werden geeignete Sicherheitsmaßnahmen getroffen, damit es in der Produktion zu keiner Katastrophe kommt. Die Arbeiten unter freiem Himmel sind fast eingestellt, um mögliche Katastrophen zu verhindern, hieß in der Meldung.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass in der Nacht vom 16. zum 17. Januar sich das Wetter in Aserbaidschan besonders krass ändern wird. Die Meteorologen warnen vor einem starken Nordwestwind, heftigen Regen, Schneeregen und Schnee.

Die Windgeschwindigkeit wird 28-33 Meter pro Sekunde betragen. Ab und zu wird sie 35- 38 Meter pro Sekunde erreichen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind
Weitere News der Rubrik