WELT


Sahle-Work Zewde ist neue Staatschefin Äthiopiens

Baku, 25. Oktober, AZERTAC

Eines der bevölkerungsstärksten Länder Afrikas ist weiter auf Modernisierungskurs: In Äthiopien steht erstmals eine Frau an der Staatsspitze. Sahle-Work Zewde ist von den Abgeordneten einstimmig zur Präsidentin des ostafrikanischen Landes gewählt worden.

"In einer patriarchalen Gesellschaft wie der unsrigen ist die Ernennung einer Frau zum Staatschef nicht nur zukunftsweisend, sondern etabliert auch Frauen als Entscheidungsträger in der Öffentlichkeit", schrieb der Stabschef des Premierministers Abiy Ahmed bei Twitter. Nur Tage vor ihrer Wahl war in Addis Abeba eines der weltweit wenigen Kabinette mit einem 50-prozentigen Frauenanteil angenommen worden.

Sahle-Work folgt auf den scheidenden Staatschef Mulatu Teshome. Die Diplomatin hatte vor ihrer Wahl als Uno-Vertreterin bei der Afrikanischen Union (AU) gedient. Zuvor war sie Botschafterin ihres Landes in Frankreich, Dschibuti und im Senegal. Außerdem repräsentierte Sahle-Work Äthiopien bei der ostafrikanischen Regionalorganisation Igad.

Der bisherige Staatschef Mulatu war zuvor zurückgetreten. Er hatte das Amt seit 2013 inne. In Äthiopien hat der Präsident gemäß der Verfassung von 1995 vorwiegend repräsentative Aufgaben. Die Amtszeit beträgt sechs Jahre und kann einmal verlängert werden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind