WIRTSCHAFT


Saudi-Arabien kürzt eigene tägliche Ölproduktion freiwillig um weitere 400.000 Barrel

Baku, 9. Dezember, AZERTAC

Die OPEC-Mitgliedsstaaten sowie weitere wichtige Erdöl-Exporteure haben sich bei ihrem Treffen in Wien auf eine Ausweitung ihrer bisherigen Förderkürzungen geeinigt. Die sogenannte OPEC+-Gruppe, die auch Nicht-OPEC-Mitglieder wie Russland umfasst, einigte sich darauf, die tägliche Produktion um 1,7 Millionen Barrel gegenüber dem Zeitraum vor der ersten Förderkürzung im Jahr 2014 zu verringern. Die Förderkürzungen werden damit um 500.000 Barrel pro Tag gegenüber der bisherigen Förderkürzung ausgeweitet. Zusätzlich will Saudi-Arabien die eigene tägliche Ölproduktion freiwillig um weitere 400.000 Barrel kürzen, so dass sich die Produktionskürzungen insgesamt auf 2,1 Millionen Barrel belaufen könnten, falls sich alle Länder an die Vereinbarung halten. Die Vereinbarung gilt zunächst bis März 2020 und soll dann überprüft werden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind