SPORT


Schach-Kandidatenturnier in Berlin: Schachrijar Mamedjarow begnügt sich in der zweiten Partie mit Remis

Baku, 12. März, AZERTAC

Wer spielt im November um den WM-Titel im Schach gegen Magnus Carlsen? In Berlin hat am Samstag die Auftaktrunde des Kandidatenturniers stattgefunden. Acht Großmeister treten dort gegeneinander an - und Turnierfavorit Schachrijar Mamedjarow hat einen guten Start erwischt.

Die aktuelle Nummer zwei der Welt besiegte in seiner ersten Partie den Russen Sergej Karjakin, wie AZERTAC berichtet. Die Entscheidung für Mamedjarow mit den schwarzen Figuren fiel nach 71 Zügen.

In der zweiten Partie traf Schachrijar Mamedjarow auf Levon Aronian (Armenien). Die Partie ging remis aus.

Schachrijar Mamedjarow Wladimir Kramnik (Russland) und Fabiano Caruana (USA) teilen mit 1,5 Punkten die ersten, zweiten und dritten Plätze.

Levon Aronian (Armenien), Ding Liren (China) und Alexander Grischuk (Russland) haben einen Punkt auf ihrem Konto und landen auf den Plätzen 4-6. Sergej Karjakin (Russland/Verlierer des letzten WM-Kampfes landet mit 0,5 Punkt auf dem Platz 7. Wesley So (beide USA) hat keinen Punkt auf seinem Konto.

Der Preisfonds in Berlin beträgt insgesamt 420.000 Euro, der Sieger erhält 95.000 Euro.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind