SPORT


Schach-Weltmeister Magnus Carlsen gewinnt Turnier in Stavanger

Baku, 16. Oktober, AZERTAC

Schach-Weltmeister Magnus Carlsen hat das erste Turnier nach dem Corona-Lockdown vorzeitig gewonnen - dabei aber auch seine erste Niederlage seit rund zweieinhalb Jahren kassiert.

Bei seinem Heimspiel in Stavanger konnte der 29 Jahre alte Norweger auch zum Abschluss am Freitagabend nicht mehr von Platz eins verdrängt werden; nach seinem Sieg gegen Supertalent Alireza Firouzja hatte Carlsen das Preisgeld von 700.000 Kronen (63.000 Euro) sicher. Dem erst 17 Jahre alten aus dem Iran geflüchteten Firouzja war im Bauernendspiel ein Flüchtigkeitsfehler unterlaufen.

“Alireza wird noch lange dabei sein, also ist es nicht schlecht für mich, ihm eine unangenehme Erinnerung mitzugeben“, kommentierte der Weltmeister, der seinen Titel im kommenden Jahr verteidigen muss. Während des Turniers endete nach 801 Tagen und 125 Partien mit klassischer Bedenkzeit ohne Niederlage die Rekordserie des Norwegers. In der fünften Runde unterlag er dem Polen Jan-Krzysztof Duda. Carlsens bis dahin letzte Niederlage datiert vom 31. Juli 2018.

Mit der von ihm gegründete Firma Play Magnus geht der Champion nun an die Osloer Börse. Das Interesse an den Onlineturnieren mit dem Weltmeister ist in Norwegen so groß, dass sie dort künftig nicht nur vom größten Privatsender TV2, sondern auch vom öffentlich-rechtlichen Fernsehen NRK übertragen werden. Die Serie beginnt im November und soll vor Carlsens vom Weltverband Fide auf November 2021 verlegten WM-Kampf enden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind