GESELLSCHAFT


Seebehörde warnt vor einem gefährlichen hydrometeorologischen Ereignis

Baku, 7. März, AZERTAC

Beim Nationalen Zentrum der Staatlichen Seebehörde beim Ministerium für Verkehr, Kommunikation und Hochtechnologien ist eine Information über ein gefährliches hydrometeorologisches Ereignis vom Büro für hydrometeorologische Prognosen der Nationalen Abteilung für hydrometeorologische Prognosen des Ministeriums für Ökologie und natürliche Ressourcen eingelaufen.

Laut der Auskunft des Pressedienstes der Seebehörde gegenüber AZERTAC wird es am 7. März tagsüber einen heftigen Nordwestwind im Kaspischen Meer geben.

Es wird erwartet, dass die Windgeschwindigkeit 19-24 Meter pro Sekunde, manchmal 27-32 und im offenen Meer auf 35-37 Meter pro Sekunde erreichen. Die Höhe der Welle wird voraussichtlich 2-4 Meter und ab und zu 5,5-7,5 Meter erreichen, hieß es.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind