POLITIK


Sergej Lawrow: Paschinjans Ansichten über Berg-Karabach behindern Beilegung des Konfliktes

Moskau, 23. September, AZERTAC

Eine aserbaidschanische Delegation unter der Leitung der aserbaidschanischen Parlamentssprecherin, Sahiba Gafarova, die zu einem Besuch in der Russischen Föderation weilt, ist am Mittwoch, dem 23. September mit dem russischen Außenminister, Sergej Lawrow, zusammengetroffen.

Minister Lawrow begrüßte Frau Sahiba Gafarova und Delegationsmitglieder und zeigte sich zuversichtlich, dass der aktuelle Besuch seinen gewissen Beitrag zur Weiterentwicklung der russisch-aserbaidschanischen Beziehungen leisten werde.

Die russische Seite äußerte sich darüber zufrieden, dass Frau Sahiba Gafaraova als Vorsitzende der Nationalversammlung der Republik Aserbaidschan einen ihrer ersten Besuche Russland abgestattet hat. Solche Reisen hochrangiger Regierungsbeamter, einschließlich des neuen Außenministers Aserbaidschans nach Russland seien sehr wichtig für den Meinungsaustausch über Fragen von beiderseitigem Interesse, fügte Minister Lawrow hinzu.

Er sagte, dass bei den Treffen mit aserbaidschanischen Beamten beschlossen wurde, gemeinsame Bemühungen zur Lösung der Probleme zu verstärken, die in einem Telefonat zwischen den Präsidenten der beiden Länder Wladimir Putin und Ilham Aliyev aufgeworfen wurden. Russland beabsichtigt, die Beziehungen zu Aserbaidschan in allen Bereichen sowie auf der diplomatischen Ebene weiter zu vertiefen, betonte er.

Der russische Außenminister wies auf die Bedeutung der Beziehungen des aserbaidschanischen Parlaments zur Staatsduma des Föderationsrates der Russischen Föderation und die Teilnahme von Delegationen an internationalen parlamentarischen Organisationen hin.

Frau Gafarova sagte ihrerseits, dass die aserbaidschanisch-russischen Beziehungen eine jahrhundertealte Tradition haben und sich immer durch ihre Merkmale ausgezeichnet haben. Russland ist eines der ersten Länder, die die Unabhängigkeit Aserbaidschans anerkannt haben. Es bestehen heute eine sehr gute Partnerschaft zwischen Aserbaidschan und Russland, die im Laufe der Jahre zu einer strategischen Partnerschaft aufgestiegen ist, fügte sie hinzu. Regelmäßige Kontakte und verlässliche Beziehungen zwischen dem Präsidenten von Aserbaidschan, Ilham Aliyev, und dem Präsidenten von Russland, Wladimir Putin, geben den Anstoß zur dynamischen Entwicklung der bestehenden Beziehungen, die als Beziehungen strategischer Partner bezeichnet werden können. Neben dem guten politischen Dialog entwickeln sich die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern immer noch dynamisch. Aserbaidschan arbeitet heute mit russischen Gebieten - Dagestan und Tatarstan, Astrachan, Saratow, Swerdlowsk, Uljanowsk, Jekaterinburg, Wladimir, Wolgograd und anderen Regionen eng zusammen. Russland ist einer der wichtigsten Handelspartner Aserbaidschans, sagte die aserbaidschanische Parlamentssprecherin.

Was den armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikt betrifft, sagte Sergej Lawrow, dass Russland als Ko-Vorsitzender der OSZE Minsk-Gruppe für die Lösung des Problems sei und keine Mühe in diesem Bereich scheue. Er sagte, dass die Ansichten des armenischen Premierministers Nikol Paschinjan über Berg-Karabach die Beilegung des Konfliktes behindern.

“Russland unterstützt die Rückgabe der fünf besetzten Regionen, den Einsatz von Friedenstruppen in der Region und die Wiederherstellung des Transport- und Kommunikationssystems. Das ist Position des offiziellen Moskaus“, so Minister Lawrow.

Die aserbaidschanische Parlamentssprecherin Sahiba Gafarova zeigte sich zuversichtlich, dass Russland als Ko-Vorsitzender der OSZE Minsk-Gruppe alles in seiner Macht Stehende für die Beilegung des Berg-Karabach-Konflikts tun wird.

Die Seiten tauschten sich über andere Fragen von beiderseitigem Interesse aus.

Der Besuch der aserbaidschanischen Parlamentsdelegation in der Russischen Föderation wird fortgesetzt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind