POLITIK


Sofia: VI. Kongresses der Weltnachrichtenagenturen eröffnet

Sofia, 13. Juni, AZERTAC

Die Eröffnungsfeier des 6. Weltkongresses der Weltnachrichtenagenturen hat am Donnerstag, dem 13. Juni in der bulgarischen Hauptstadt Sofia stattgefunden.

AZERTAC zufolge nahmen am von der bulgarischen BTA-Agentur organisierten Kongress unter dem Motto "Zukunft der Nachrichten" rund 200 führende Nachrichtenagenturen und Medienvertreter aus rund 100 Ländern, internationale Medienexperten sowie Vertreter einflussreicher Medienorganisationen teil.

Der Geschäftsführer der bulgarischen Nachrichtenagentur BTA, Maxim Minchev, sprach Eröffnungsworte und informierte über die Geschichte des Kongresses der Weltnachrichtenagenturen sowie über Themen, die auf der Tagesordnung stehen. Er sagte, dass die Verbreitung von Nachrichten in der modernen Welt mit vielen Problemen konfrontiert ist. Die heutige Veranstaltung bietet eine gute Gelegenheit, objektive Nachrichten zu verbreiten und erforderliche Maßnahmen zu ergreifen, um die Verbreitung gefälschter Nachrichten zu verhindern. Wir müssen unsere Anstrengungen für diese Arbeit vereinen, so Maxim Minchev.

Er äußerte sich lobend über die Arbeit von Aslan Aslanov, dem Vorstandsvorsitzenden von der AZERTAC, Präsidenten des Kongresses der Weltnachrichtenagenturen während seiner Präsidentschaft des Kongresses 2016-2019.

Aslan Aslanov sagte in seiner Rede, dass Themen, die wir angesprochen haben, aktuelle Themen wie soziale Medien, Innovationen und Multimedia-Journalismus sind. Sie wurden zum Teil des täglichen Lebens von Agenturen. Tatsächlich sind 3 Jahre ein kurzer Zeitraum, aber in diesen Jahren hat sich die moderne Technologie schnell verändert. Dies beeinflusste auch unsere Arbeit und führte zu großen Veränderungen im Journalismus.

BTA übernimmt heute den Vorsitz des Kongresses der Weltnachrichtenagenturen von der AZERTAC. Ich bin zuversichtlich, dass wir weiterhin zusammenarbeiten und die Zukunft der Nachrichten sichern, so der Präsident des Kongresses der Weltnachrichtenagenturen.

Der Geschäftsführer der Deutschen Presse-Agentur dpa, Peter Kropsch, und andere Redner sprachen über Fortschritte der Medien in der Neuzeit sowie über Probleme, mit denen sie konfrontiert sind, ihre Lösungswege und führten verschiedene Präsentationen durch.

Nach dem offiziellen Teil setzte der Kongress seine Arbeit mit Podiumsdiskussionen zum Thema "Eigentumsmodelle von Nachrichtenagenturen" fort.

Der Weltkongress der Nachrichtenagenturen fand vom 24. bis 25. September 2004 erstmals auf Initiative der russischen Agentur TASS in Moskau statt. Der V. Kongress der Weltnachrichtenagenturen fand 2016 in Baku mit der gemeinsamen Organisation von AZERTAC und der Heydar-Aliyev-Stiftung statt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind