WIRTSCHAFT


Spanien, Mexiko und Ecuador sind Aserbaidschans wichtigste Handelspartner unter spanischsprachigen Ländern

Baku, 26. September, AZERTAC

Von Januar bis September des laufenden Jahres 2020 waren Spanien, Mexiko und Ecuador Aserbaidschans wichtigste Handelspartner unter den spanischsprachigen Ländern.

Nach Angaben des Zollkomitees summierte sich der Handelsumsatz mit Spanien in den ersten acht Monaten auf 268,7 Millionen Dollar, mit Mexiko auf 38,1 Mio. Dollar und mit Ecuador auf 27,6 Mio. Dollar. Im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Jahres 2019 gingen die Handelsumsätze mit Spanien und Mexiko zurück, während sie mit Ecuador zunahmen.

Diese Länder gehören auch zu den drei wichtigsten spanischsprachigen Ländern, aus denen Aserbaidschan im laufenden Jahr am meisten importiert hat. Der Wert der aserbaidschanischen Einfuhren belief sich aus Spanien auf 40 Millionen 596 Tausend Dollar, aus Mexiko 37 Millionen 998 Tausend Dollar und aus Ecuador 27 Millionen 635 Tausend Dollar. Die Importe aus Spanien und Mexiko gingen zurück, während sie aus Ecuador zunahmen.

Innerhalb von acht Monaten wurden von Aserbaidschan Waren unter spanischsprachigen Ländern am meisten nach Spanien, Argentinien und Kolumbien exportiert. Die aserbaidschanischen Exporte nach Spanien lagen bei rund 228,1 Millionen Dollar, nach Argentinien bei 3.327.000 Dollar. Die Exporte nach Spanien gingen zurück und nach Argentinien nahmen zu, hieß es.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind