GESELLSCHAFT


Staatsgrenzdienst: Armenische Einheiten töten Zivilisten an der armenisch-aserbaidschanischen Grenze

Baku, 2. Oktober, AZERTAC

Armenische Einheiten greifen weiterhin zu Provokationen an der aserbaidschanisch-armenischen Grenze.

Laut der Auskunft des Staatsgrenzdienstes gegenüber AZERTAC haben feindliche Einheiten Kampfpositionen der Grenz-Division “Gazach“ von Grenztruppen des Staatsgrenzdienstes an der Staatsgrenze zwischen Aserbaidschan und Armenien einen Bagger, der einen Weg in Richtung zum Dorf Guschtschu Ayrim der Region Gazach anlegte, am 2. Oktober gegen 16:55 Uhr unter Beschuss genommen.

Der Baggerfahrer namens Abysov Safarali Alakbar oglu sei durch Beschuss feindlicher Soldaten ums Leben gekommen. Das bestätigte der Staatsgrenzdienst.

Dank geeigneten Gegenmaßnahmen von aserbaidschanischen Einheiten wurde die provozierende Attacke der armenischen Seite zurückgeschlagen, hieß es.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind