OFFIZIELLE NEWS


Staatspräsident Ilham Aliyev empfängt Russlands Außenminister VIDEO

Baku, 2. Dezember, AZERTAC

Am Montag, dem 2. Dezember hat der Präsident der Republik Aserbaidschan Ilham Aliyev den zu einem Besuch in Aserbaidschan weilenden Außenminister der Russischen Föderation, Sergej Lawrow, zum Gespräch empfangen.

Im Laufe des Gesprächs wies Präsident Ilham Aliyev darauf hin, dass gegenseitige und regelmäßige Besuche von Außenministern zur Tradition geworden ist. Der Staatschef erinnerte auch daran, dass er und sein russischer Amtskollege Wladimir Putin in diesem Jahr zweimal- in den Städten Peking und Sotschi zusammengetroffen waren. Diese Treffen tragen zur Entwicklung der Beziehungen bei, fügte der Präsident hinzu.

Präsident Ilham Aliyev sprach auch den jüngsten Staatsbesuch der Ersten Vizepräsidentin Aserbaidschans Mehriban Aliyeva in Russland an und bat den russischen Außenminister, dem russischen Präsidenten seine Dankbarkeit für die Einladung und Auszeichnung von Mehriban Aliyeva mit dem Freundschaftsorden, freundliche Worte, die an sie gerichtet waren, sowie für ein sehr konstruktives Gespräch zu übermitteln. Es fanden auch Treffen mit dem russischen Regierungschef, der Föderationsratschefin statt, sagte der Präsident. Der Staatschef erinnerte auch die Eröffnung des Pavillons “Aserbaidschan“ in der Ausstellung der Errungenschaften der Volkswirtschaft in Moskau nach einer umfassenden Rekonstruktion sowie an eine erfolgreiche Abhaltung des zehnten russisch-aserbaidschanischen interregionalen Jubiläumsforums.

Der Präsident betonte zudem die erfolgreiche Entwicklung der Beziehungen im wirtschaftlichen Bereich und verwies, darauf, dass der Umsatz von Jahr zu Jahr wächst.

Was den Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan um die Region Berg-Karabach betrifft, sagte der Staatschef: “Leider sind in Richtung der Lösung dieses Problems bisher keine sichtbaren Ergebnisse erzielt. Ich glaube, dass der Hauptgrund dafür eine kontraproduktive Politik der armenischen Führung ist, insbesondere die Aussage, dass Karabach Armenien ist. Und ich bin froh, dass sowohl von Ihrer Seite als auch von der Seite der Co-Vorsitzenden aus anderen Ländern dieser merkwürdigen Aussage der armenischen Seite eine richtige Bewertung gegeben wurde. Wir werden jedoch die Zusammenarbeit mit den Co- Vorsitzenden der Minsker Gruppe fortsetzen. In naher Zukunft wird ein Treffen der Außenminister von Aserbaidschan und Armenien stattfinden. Wir freuen uns auf Ihre aktive Teilnahme am Verhandlungsprozess.“

Sergej Lawrow äußerte sich zufrieden über das Treffen mit dem aserbaidschanischen Staatsoberhaupt und unterstrich die enge wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen den beiden Länder. Er sagte, dass das Umsatzvolumen wahrscheinlich 3 Milliarden Dollar betragen wird. Die Direktinvestitionen der Russischen Föderation in die aserbaidschanische Wirtschaft beliefen sich auf 1,5 Milliarden US-Dollar, mehr als 70 Subjekte der Russischen Föderation beteiligen sich an der Zusammenarbeit mit Aserbaidschan, mehr als 300 Unternehmen mit russischem Kapital sind in Aserbaidschan tätig. Auch das aserbaidschanische Kapital in Russland stärkt seine Position immer mehr, sagte der russische Außenminister.

“Was auf unsere Zusammenarbeit im Rahmen internationaler Organisationen - sowohl auf regionaler, globaler als auch auf universeller Ebene anbelangt, legen wir großen Wert auf eine enge Kooperation und eine gegenseitige Unterstützung von unseren gemeinsamen Positionen. Wir werden weiterhin zur Unterstützung unserer gemeinsamen Positionen sowie zur Lösung von wichtigen Fragen beitragen, die für Aserbaidschan und die Russische Föderation von besonderem Interesse sind. Dies betrifft auch die Beilegung des Berg-Karabach-Konfliktes, so Sergej Lawrow.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns