OFFIZIELLE NEWS


Staatspräsident Ilham Aliyev empfängt neue schweizerische Botschafterin  VIDEO

Baku, 23. Juli, AZERTAC

Der Präsident der Republik Aserbaidschan Ilham Aliyev hat am Dienstag, dem 23. Juli die neu ernannte außerordentliche und bevollmächtigte Botschafterin der Schweizerischen Eidgenossenschaft in Aserbaidschan, Miriel Peneveyre, zur Entgegennahme ihres Beglaubigungsschreibens empfangen.

Die Botschafterin schritt die Front der Ehrengarde ab.

Sie überreichte Präsident Ilham Aliyev ihr Beglaubigungsschreiben.

Dann unterhielt sich das Staatsoberhaupt mit der Botschafterin.

Präsident Ilham Aliyev wies beim Gespräch darauf hin, dass die Beziehungen zwischen Aserbaidschan und der Schweiz auf hohem Niveau seien, und es einen aktiven Dialog gebe. Das Staatsoberhaupt erinnerte mit Befriedigung an sein Treffen mit dem Präsidenten der Schweiz im Januar dieses Jahres. Präsident Ilham Aliyev sagte, die Besuche der Schweizer Präsidenten in Aserbaidschan, regelmäßige hochrangige Treffen im Rahmen des Weltwirtschaftsforums in Davos tragen zur Stärkung unserer Beziehungen bei. Das Staatsoberhaupt wies auf die dynamische Entwicklung der Kooperationsbeziehungen im Bereich Wirtschaft, Investitionen hin und sagte, dass viele Schweizer Unternehmen in Aserbaidschan erfolgreich tätig sind, und sich an der Umsetzung wichtiger Projekte beteiligen.

Botschafterin Muriel Peneveire sagte ihrerseits, dass es ihr eine große Ehre sei, zur Botschafterin in Aserbaidschan ernannt zu werden, und versicherte, dass sie während ihrer Tätigkeit als Botschafterin alle Anstrengungen unternehmen werde, um die Beziehungen auszuweiten und die Regionen unseres Landes kennen zu lernen. Die Diplomatin erinnerte mit Genugtuung an ihre Teilnahme an der 43. des UNESCO-Welterbekomitees, die kürzlich in Baku stattfand, und übermittelte Präsident Ilham Aliyev ihre Glückwünsche zur Aufnahme des historischen Teils der alten aserbaidschanischen Stadt Scheki zusammen mit ihrem Khanspalast in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns