WELT


Starker Monsunregen erschwert das Leben in China und Indien

Baku, 10. Juli, AZERTAC

Starke Regenfälle in Südwest- und Ost-China führten zu Überschwemmungen und zu Stromausfällen in einigen Gebieten. Außerdem kam es bei den Verkehrsverbindungen zu ausfällen. Die starken Niederschläge führten außerdem zu großen Sachschäden auf Anbauflächen.

In der indischen Hauptstadt Mumbai bleiben die Schulen nach schweren Überschwemmungen infolge eines dreitägigen Monsun-Regens geschlossen. Bei den Zugverbindungen kommt es zu Verzögerungen. Es wird erwartet, dass der Monsun-Regen noch weitere vier Tage anhalten wird.

In Porto Rico haben 200.000 Haushalte aufgrund des Hurrikans “Beryl” kein Strom mehr.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind