POLITIK


Stellvertretender Außenminister: Aserbaidschan wird im Rahmen verschiedener internationaler Konventionen Klagen gegen Armenien einreichen

Baku, 8. Dezember AZERTAC

Aserbaidschan wird im Rahmen verschiedener internationaler Konventionen Beschwerden gegen Armenien einlegen. Aserbaidschan wird nächstes Jahr in zwei spezifischen Bereichen eine Klage einreichen.

Das erklärte der stellvertretenden Außenminister Aserbaidschans Elnur Mammadov bei einem Briefing für Journalisten, berichtete AZERTAC.

Der stellvertretende Minister sagte, dass eine von diesen Beschwerden mit dem Ausmaß der Umweltschäden zusammenhängen wird. Es ist geplant, im Rahmen einiger bestehender Konventionen, eine Reihe von mit Umweltschäden verbundenen Fragen in diesen Bereichen zu thematisieren. Mammadov betonte zudem, dass ein weiteres Problem mit den Energieressourcen zusammenhängt. In den befreiten Gebieten häufen sich die Fakten über die illegale Nutzung und Ausbeutung der Energieressourcen Armeniens. Wir beabsichtigen eine diesbezügliche Klage einzureichen.

Der Stellvertretende Minister machte darauf aufmerksam, dass während der Zeit der Besatzung in unseren Territorien Unternehmen illegal tätig waren. Ermittlungen wegen illegaler Aktivitäten von Unternehmen in diesen Gebieten sind im Gang. Unsere Beschwerden richten sich gegen das Vermögen dieser Unternehmen. Es wird konkret daran gearbeitet, diese Unternehmen zu identifizieren, so der stellvertretende Außenminister.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind