Die Aserbaidschanische Staatliche Nachrichtenagentur

WELT

Südkorea hat niedrigste Geburtenrate der Welt

Südkorea hat niedrigste Geburtenrate der Welt

Baku, 23. Februar, AZERTAC

Südkorea hat bereits die niedrigste Geburtenrate der Welt. Im vergangenen Jahr hat das Land nun sein eigenes Rekordtief noch einmal unterboten. Wie unter anderem der US-Sender CNN und der britische “Guardian“ berichten, wurden im vergangenen Jahr 249.000 Kinder geboren. Veröffentlicht wurde die Zahl demnach am Mittwoch von der südkoreanischen Statistikbehörde.

Damit sind die Geburten im Land noch einmal um 4,4 Prozent zurückgegangen. Durchschnittlich erwartet eine Frau in Südkorea nun 0,78 Kinder. Im Vorjahr lag der Wert noch bei 0,81. Um eine stabile Bevölkerung zu halten, braucht ein Land eine Geburtenrate von 2,1 - ohne Zuwanderung.

Mehr Sterbefälle als Geburten - In Südkorea ist die Geburtenrate bereits seit 2015 rückläufig. 2020 verzeichnete das Land erstmals mehr Sterbefälle als Geburten - ein Trend, der sich seitdem fortsetzt. Im Jahr 2022 wurden etwa 372.800 Sterbefälle dokumentiert.

Die demografische Krise in Südkorea dürfte sich nun noch verschärfen. Die Regierung in Seoul bemüht sich bereits seit Jahren darum, gegen die Entwicklung anzukämpfen. Gründe dafür sind Experten zufolge unter anderem die steigenden Lebenshaltungskosten bei gleichbleibenden Löhnen. Zudem spiele eine sich ändernde Einstellung zur Ehe, die Gleichstellung der Geschlechter und die anspruchsvolle Arbeitskultur eine Rolle.

Im vergangenen September gab Präsident Yoon Suk-yeol zu, dass trotz der wirtschaftlichen Gründe allein finanzielle Hilfen nicht ausreichen, um das Problem zu beheben. Der Staat habe in den vergangenen 16 Jahren mehr als 200 Milliarden Dollar ausgegeben, um gegen das Schrumpfen der Bevölkerung anzukommen - ohne Erfolg.

Alleinerziehende Mütter noch immer verpönt - Laut CNN habe die Regierung zwar etwa den bezahlten Vaterschaftsurlaub verlängert und “Babygutscheine“ für junge Eltern verteilt, doch Experten glauben, es brauche mehr: Sie führen Beispiele an wie die Unterstützung für Kinder nicht nur nach der Geburt oder eine weitreichende Veränderung bei sozialen Fragen. So seien alleinerziehende Mütter in der südkoreanischen Gesellschaft nach wie vor verpönt. Auch Paare in nicht traditionellen Partnerschaften würden diskriminiert. Südkorea erkennt die gleichgeschlechtliche Ehe nicht an und erschwert Adoptionsprozesse für nicht verheiratete Paare.

Der Regierung braucht nun dringend neue Ansätze. Angesichts der weltweit niedrigsten Geburtenrate und einer rasch alternden Bevölkerung wächst die Sorge um die Belastung der südkoreanischen Wirtschaft und des Rentensystems, das in den kommenden Jahrzehnten erschöpft sein könnte. Ähnliche Entwicklungen lassen sich auch in anderen asiatischen Ländern beobachten, darunter China und Japan.

Nachricht in sozialen Medien teilen

Folgen Sie uns auf Social

Nadal lässt Karriereende offen

Boeing untersucht fehlerhafte Befestigungen an Dreamliner-Maschinen

Ramaphosa als Präsident wiedergewählt

Erste Vizepräsidentin Mehriban Aliyeva teilt Posting anlässlich des Nationalen Rettungstags

G7-Gipfel: Staaten gründen Koalition zur Bekämpfung von Schleuserbanden

Südafrika: Präsident Ramaphosa wiedergewählt

Slowakei: Pellegrini wird als Staatspräsident vereidigt

Belgische Ratspräsidentschaft: EU-Staaten für Beitrittsgespräche mit Ukraine und Moldau

Nationaler Rettungstag am 15. Juni: Präsident Ilham Aliyev teilt Posting

Wie viel Zucker am Tag ist erlaubt?

Aserbaidschanische Ringer werden an Polen Open teilnehmen

Aserbaidschanischen Armee-Stellungen in Richtung Nachitschewan erneut beschossen

Aserbaidschanischer Sambo-Kämpfer holt Bronze Multisportveranstaltung “BRICS Sports Games Kazan 2024“

NATO will ihre Waffenhilfen und Ausbildungsaktivitäten für die Ukraine künftig von Deutschland aus koordinieren

Deutschland liefert zahlreiche weitere Panzer und Luftabwehrsysteme an die Ukraine

Außenministerien Aserbaidschans und Bangladeschs führen politische Konsultationen durch

Brasilianischer Botschafter besucht Ölhochschule Baku

Aserbaidschan exportiert innerhalb von fünf Monaten 2024 Rohöl und Ölprodukte im Wert von mehr als 6 Milliarden Dollar

Präsident Ilham Aliyev gratuliert dem aserbaidschanischen Volk zum heiligen Opferfest

Ukraine erhält 254 Leichen ihrer Soldaten zurück

Am 14. Juni ist Weltblutspendetag

Polen: Viele tote Fische in der Oder gefunden

Brasilien: Proteste gegen Verschärfung des Abtreibungsrechts

Demokratische Republik Kongo: Mehr als 40 Tote bei Rebellenangriff im Osten des Landes

FIA reagiert auf die Kritik am Formel-1-Reglement für 2026

Männer essen mehr Fleisch als Frauen

Aktueller Ölpreis

EM 2024: Ein Fußballfest in Deutschland

Stellungen der aserbaidschanischen Armee in Richtung Nachitschewan wieder beschossen

Preis von Azeri light gestiegen

Brüssel: NATO-Staaten einigen sich auf Plan zur langfristigen Unterstützung der Ukraine

G7-Gipfel erzielt Einigung zu Milliarden-Krediten für Ukraine

Vertreter von Maire besuchen Ölhochschule Baku

Tschechischer Botschafter in Aserbaidschan wird über Vorbereitungen für COP29 informiert

Ombudsfrau kommentiert voreingenommene Haltung französischer Regierung gegenüber aserbaidschanischer Medienvertreterin

Fußball: Borussia Dortmund und Trainer Terzic trennen sich

Präsident Ilham Aliyev weiht Schlammvulkan-Tourismuskomplex ein VIDEO

WHO-Prognose: Weltgesundheits-Organisation warnt vor Hungersnot im Sudan

Ölpreise an Börsen nachgegeben

Thiago Motta neuer Juventus-Trainer

Copa-America-Gastgeber USA überrascht gegen Brasilien

Internationaler Tag der Aufklärung über Albinismus am 13. Juni

Brüssel: NATO-Verteidigungsminister beraten über weitere Unterstützung für Ukraine

Fußball-Europameisterschaft: Zehntausende feiern bei Eröffnung von EM-Fanmeile in Berlin

Pakistan will Zusammenarbeit mit Aserbaidschan im Verteidigungs- und Luftfahrtsektor ausbauen

Verteidigungsministerium: Aserbaidschanische Stellungen in Richtung Nachitschewan unter Beschuss genommen VIDEO

Zahl der Vertriebenen weltweit erreicht mit 120 Millionen Höchststand

Lionel Messi spricht über Karriere-Ende

Bonn: UNO-Klimakonferenz geht zu Ende

Rohölpreis: Preis für Azeri Light legt weiter zu

Minister: Aserbaidschans Einkommen im Informations- und Kommunikationssektor um 13 Prozent gestiegen

Ukrainischer Präsident Selenskyj zu Besuch in Saudi-Arabien

Bundeswehr: Pistorius verfolgt Ziel, bis 2031 Zahl von Soldatinnen und Soldaten auf 203.000 zu erhöhen

Presserat: Vorfall mit AZERTAC-Mitarbeiterin auf Frankreichs Befehl ist ein Versuch, Meinungs- und Meinungsfreiheit einzuschränken

Oxfam: Drei Prozent der G7-Militärausgaben könnten Hunger in der Welt beenden

21 weitere Flüchtlingsfamilien aus Schuscha erhalten ihre Hausschlüssel

Gemeinsame Übung „Kaukasischer Adler – 2024“ beendet

Aserbaidschanische Parlamentssprecherin besucht aserbaidschanische Botschaft in Belarus

Ukraine: Stoltenberg wirbt für langfristige Militärhilfe-Zusagen

Barca-Juwel kann EM-Geschichte schreiben

Weltweit 135 Millionen vorzeitige Todesfälle durch Feinstaub

Griechenland leidet unter einer Hitzewelle

Verteidigungsministerium: Russische Friedenstruppen sind vollständig aus aserbaidschanischem Gebiet abgezogen VIDEO

Premierminister Ali Asadov gratuliert seinem russischen Kollegen zum Tag Russlands

AZERTAC verurteilt voreingenommene Haltung der französischen Regierung gegenüber ihrer Journalistin aufs Schärfste

Kuwait: Mindestens 41 Tote bei Hochhaus-Brand

Fernando Santos wird Cheftrainer bei Fußball-Nationalmannschaft Aserbaidschans

Uno: Mehr als zehn Millionen Binnenflüchtlinge im Sudan

Börsen: Ölpreis zugelegt

Im Mai 2024 in Aserbaidschan täglich mehr als 76 Tausend Tonnen Rohöl gefördert

Aserbaidschanische und ukrainische Chefdiplomaten treffen sich in Berlin

Rohölpreis: Preis für Azeri Light steigt weiter

Weitere Gruppe von Bewohnern in die Schuscha gezogen VIDEO

Außenminister Bayramov trifft seinen bulgarischen Kollegen

Präsident Lukaschenko bekräftigt Bereitschaft für mehr Zusammenarbeit mit Aserbaidschan

Aserbaidschanischer Außenminister trifft seine deutsche Amtskollegin

Warum ist der Kürbis so gesund?

Aserbaidschanische Universitäten nehmen an Global Sustainable Development Congress 2024 teil

Aserbaidschan investiert 13 Millionen Dollar in Wirtschaft Georgiens

Aserbaidschanischer Parlamentssprecherin Titel einer Ehrenprofessorin der Belarussischen Staatlichen Universität verliehen

Elefanten sprechen sich mit namensähnlichen Rufen an

Chinesischer Ministerpräsident wird Neuseeland, Australien und Malaysia besuchen

Aserbaidschans Premierminister trifft stellvertretende Premierministerin Albaniens

Aserbaidschanische Parlamentssprecherin besucht Siegesdenkmal in Minsk

Chinas erstes großes Kreuzfahrtschiff aus eigener Produktion empfängt mehr als 150.000 Touristen

Schwere Turbulenzen: Singapore Airlines zahlt Entschädigung für verletzte Passagiere

Jemen: Boot mit 260 Migranten an Bord gesunken - mindestens 39 Tote, viele Vermisste

Albanien und Aserbaidschan besprechen Aussichten für Beziehungen in Tourismusbranche

Nepal: Tote vom Mount Everest geborgen

Chinas Außenhandel steigt um 6,3 Prozent im laufenden Jahr

Rheinmetall und Ukraine eröffnen Panzer-Reparaturbetrieb

Miroslav Klose neuer Cheftrainer beim 1. FC Nürnberg

In Baku findet Forum zum Erfahrungsaustausch zwischen Ministern aus Aserbaidschan und den Vereinigten Arabischen Emiraten statt VIDEO

Nahost-Krieg: UNO-Sicherheitsrat unterstützt Plan für Waffenruhe im Gazastreifen

Preis von Azeri light zugelegt

Aserbaidschanische Basketballnationalmannschaft qualifiziert sich bei Kosovo-Qualifikation für FIBA 3x3 Europe Cup

Aserbaidschanische Frauen-Basketballnationalmannschaft siegt bei Kosovo-Qualifikation

Mexiko: Präsidentin Sheinbaum will Verfassung ändern

Ukraine-Krieg: Wiederaufbaukonferenz in Berlin beginnt - Selenskyj hält Rede im Bundestag

US-Botschafter: Japan soll bei Reparatur von Kriegsschiffen helfen