WELT


Südkorea schafft Coronabeschränkungen ab

Baku, 15. April, AZERTAC

Angesichts sinkender Fallzahlen hat die südkoreanische Regierung die Abschaffung der meisten Coronabeschränkungen angekündigt. “Die mitternächtliche Sperrstunde für Geschäfte und die Begrenzung von Versammlungen auf zehn Personen wird ab Montag aufgehoben“, sagte Regierungschef Kim Boo-kyum. Die Maskenpflicht soll jedoch zunächst weiter gelten.

Während Masken im Freien bereits in zwei Wochen nicht mehr verpflichtend sein könnten, werden sie in Innenräumen noch “für eine beträchtliche Zeit“ nötig sein, teilten die Behörden mit. Die Beschränkungen für Essen in Einrichtungen wie Kinos werden ab dem 25. April jedoch aufgehoben.

Südkorea scheint den Höhepunkt der jüngsten Infektionswelle mittlerweile hinter sich gelassen zu haben. In der vergangenen Woche wurden im Schnitt weniger als 100.000 Fälle täglich vermeldet. Mitte März waren es in der Spitze 620.000 Fälle.

Die Lockerungen haben auch volkswirtschaftliche Gründe. Der private Konsum hatte trotz genereller Erholung der Wirtschaft zuletzt etwas geschwächelt. Die Inflationsrate liegt derzeit bei rund vier Prozent und damit doppelt so hoch wie von der Zentralbank angepeilt. Südkoreas Notenbank hatte ihre Geldpolitik zuletzt weiter gestrafft. Der Leitzins stieg am Donnerstag um 0,25 Prozentpunkte auf 1,5 Prozent.

Weltweit haben sich mehr als 500,2 Millionen Menschen mit dem Coronavirus infiziert. 6.586.146 Menschen sind daran gestorben. Seit dem Auftreten der ersten Fälle in China im Dezember 2019 wurden Infektionen in mehr als 210 Ländern und Gebieten gemeldet.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind