POLITIK


Telefonat der Außenminister: Aserbaidschan und Frankreich

Baku, 17. Mai, AZERTAC

Auf Initiative der französischen Seite fand ein Telefongespräch zwischen dem aserbaidschanischen Außenminister, Jeyhun Bayramov, und seinem französischen Amtskollegen, Jean-Yves Le Drian, statt.

Laut der Auskunft des Pressedienstes des Außenministeriums gegenüber AZERTAC erörterten die Minister die jüngsten Spannungen an der aserbaidschanisch-armenischen Grenze.

Minister Bayramov machte seinen Gesprächspartner darauf aufmerksam, Aserbaidschan habe nach langer Zeit Maßnahmen zur Stärkung seiner international anerkannten Grenzen zu Armenien ergriffen. In diesem Zusammenhang werden aserbaidschanische Grenzsoldaten in Stellungen stationiert, die zu Aserbaidschan gehören, fügte Minister Bayramov hinzu. Er wies auf Aserbaidschans konstruktiven Ansatz zur Beilegung der Meinungsverschiedenheit und dem Abbau der Spannungen zwischen den beiden Seiten hin. Der aserbaidschanische Chefdiplomat informierte Jean-Yves Le Drian, dass hochrangige Personen des aserbaidschanischen Grenzdienstes zur Verhandlung mit der Gegenseite in die Region geschickt wurden.

Minister Bayramov betonte zudem die Unzulässigkeit der Übertreibung und Politisierung der Grenzspannungen und verwies auf die Bedeutung der Lösung solcher Probleme auf Verhandlungswege.

Die Minister tauschten sich auch über eine Reihe von Fragen in der Nachkriegszeit aus.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind