SPORT


Tokio 2020: Aserbaidschanische Sportlerin mit Coronavirus infiziert

Baku, 31. August, AZERTAC

Ein weiteres Mitglied der aserbaidschanischen Paralympischen Nationalmannschaft ist mit dem neuartigen Coronavirus infiziert.

Wie AZERTAC unter Berufung auf das Nationale Paralympische Komitee mitteilte, hat sich Parataekwondo-Kämpferin Aynur Mammadova (+58 kg) zweimal einer Testung auf das Coronavirus mittels Antigen-Schnelltest unterzogen und ihr Test ist positiv ausgefallen.

Zuvor war auch Ramil Gasimov, Goldmedaillengewinner von Rio 2016 mit dem Coronavirus infiziert.

Derzeit hat die aserbaidschanische Mannschaft 10 Gold -und 4 Bronzemedaillen auf ihrem Konto.

Das 36-köpfige aserbaidschanische Team (24 Athleten und 12 Athletinnen) kämpft bei den Paralympics in Tokio in 6 Sportarten in 47 Kategorien an elf Wettkampftagen um Olympia-Medaillen.

Die XVI. Paralympischen Sommerspiele dauern bis zum 5. September.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind