KULTUR


Tourismusagentur präsentiert Videofilm über Sehenswürdigkeiten von Gubadli 

Baku, 5. November, AZERTAC

Die Tourismusagentur drehte einen Videofilm über die Sehenswürdigkeiten der Gubadli Region, die aus armenischer Okkupation befreit wurde.

AZERTAC zufolge twitterte darüber der Vorsitzende der Agentur Fuad Nagiyev.

"Armenische Vandalen haben im Zuge ihrer Okkupationspolitik innerhalb von als 30 Jahren fast alle Sehenswürdigkeiten in den besetzten aserbaidschanischen Gebieten zerstört. Nach der Befreiung jener Regionen wird dieses touristische Potenzial von Karabach und anderen umliegenden Regionen entwickelt werden", so Fuad Nagiyev.

Im Videofilm handelt es sich um die Sehenswürdigkeiten von Gubadli, die hier im 19. Jahrhundert gebaute berühmte Haji-Badal-Brücke, die Lalazar-Brücke über den Fluss Barguschad, die im Jahre 1867 in einem ovalen und flachen Baustil gebaut wurde, die historische Moschee aus dem 18. Jahrhundert im Dorf Mamer (deutsch Mämär), "Georgisches Monument", das unter den achteckigen Monumenten in Aserbaidschan eine einzigartige Form hat, hier vorhandene viele Wasserquellen und Brunnen wie Saribulag, Paschabulag, Schirinbulag, Maschhadi Allahverdi, albanische Denkmäler aus dem VI. Und VII. Jahrhundert, einzigartige Widderstatuen- und Grabsteine, die als Symbole von Gubadli gelten, alte Festungen Göy gala und Galali aus dem V. Jahrhundert.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind