WIRTSCHAFT


Towus: Drei Arbeitsgruppen ermitteln Schadenshöhe in sechs Dörfern

Towus, 24. Juli, AZERTAC

Zahlreiche Privathäuser, Nebenbauten, Objekte und Staatseigentümer in einer Reihe von Dörfern der Region Towus an der Grenze zwischen Aserbaidschan und Armenien wurden bei jüngsten militärischen Provokationen der armenischen Streitkräfte durch das Artilleriefeuer stark beschädigt. Aserbaidschanische Siedlungen wurden am 12. Juli von armenischer Seite mit verschiedenen schweren Waffen und Artillerieanlagen unter Beschuss genommen. Feindliche Artillerieschläge haben sehr schwere Schäden an Häusern und Gebäuden hinterlassen.

Im Auftrag von Präsident Ilham Aliyev ermitteln drei Arbeitsgruppen derzeit die Schadenshöhe.

AZERTAC zufolge besuchten die Arbeitsgruppen 61Häuser, Ställe und Bauernhöfe und andere Nebenbauten in 6 Dörfern - Aghdam, Alibeyli, Dondar Guschtschu, Vahidli, Yukhari Oysuzlu und Aschagi Oysuzlu, die durch den Beschuss der armenischen Streitkräfte schwer beschädigt wurden. Die Sachverständige stellten fest, dass durch Beschuss nicht nur Häuser, ihre Wände, Dächer sondern auch sehr viele Haushaltsgegenstände, Möbel in den Wohnungen schwer beschädigt, darunter zahlreiche Haustiere und Geflügel getötet wurden.

Nachdem der Schadenbewertung soll die Regierung einen Maßnahmenplan erarbeiten und ihre Vorschläge über die Behebung von Schäden dem aserbaidschanischen Präsidenten vorlegen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind