POLITIK


Treffen der Außenminister von Aserbaidschan und Armenien in Minsk

Baku, 14. Oktober, AZERTAC

Der aserbaidschanische Außenminister Jeyhun Bayramov traf am Donnerstag, dem 14. Oktober im Rahmen seiner Teilnahme am Treffen des GUS-Außenministerrates in Minsk, auf Initiative und durch Vermittlung von Russland mit dem armenischen Außenminister Ararat Mirzoyan zusammen.

Laut Angaben des aserbaidschanischen Außenministeriums nahm Minister Jeyhun Bayramov Aserbaidschans Stellung zur Situation nach dem Konflikt in der Region und zur Normalisierung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern. Der aserbaidschanische Chefdiplomat betonte die Bedeutung der vollständigen Umsetzung der trilateralen Erklärungen vom 10. November 2020 und 11. Januar 2021.

Zudem wurde betont, dass Aserbaidschan zu Normalisierung der Beziehungen zu Armenien auf der Grundlage der Achtung der Grundsätze des Völkerrechts, insbesondere der Souveränität, der territorialen Integrität der Staaten und der Unverletzlichkeit der Grenzen bereit ist. In diesem Zusammenhang wurde die Bedeutung der Aufnahme von Verhandlungen über die Grenzdelimitation hervorgehoben. Die Seiten verwiesen auf die Wichtigkeit der Umsetzung von Vereinbarungen über die Öffnung aller Verkehrsverbindungen in der Region.

Was verminte Gebiete in den befreiten Gebieten anbelangt, sagte Minister Bayramov, dass diese Landminen eine große Gefahr für das Leben der Menschen darstellen und die armenische Seite der aserbaidschanische Seite genaue Karten verminter Felder zur Verfügung stelle muss. Er sprach auch über die Bautätigkeit und große Wiederaufbauarbeiten in den befreiten Gebieten.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind