WELT


Türkei und Iran wollen Probleme bei Zucht von Pistazien gemeinsam lösen

Baku, 5. September, AZERTAC

Die Türkei und der Iran wollen als führende Länder bei der Produktion von Pistazien, mit einer Kooperation bestehende Probleme bei der Zucht von Pistazien aus dem Weg räumen.

Zu diesem Anlass kamen Funktionäre der Union iranischen Pistazien-Züchter und das türkische Pistazien-Forschungsinstitut des Landwirtschafts- und Forstministeriums zu Gesprächen zusammen. Bei dem Treffen im Institut wurde die Durchführung eines Erfahrungsaustauschs bei der Pistazienzucht zwischen beiden Ländern beschlossen.

Marktführer sind die USA gefolgt vom Iran und der Türkei. Eine türkische Expertengruppe soll Projekte zur Lösung von Problemen bei der Zucht von Pistazien ausarbeiten. Ziel ist es, die Qualität und Ernte zu verbessern.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind