WELT


Türkei wird Kampf gegen Terrororismus fortsetzen

Istanbul, 31. Juli, AZERTAC

Der Türkische Nationale Sicherheitsrat trat zum ersten Mal nach dem Übergang zum Präsidialsystem unter Vorsitz von Präsident Recep Tayyip Erdoğan zusammen, wie das AZERTAC-Korrespondenzbüro Istanbul mitteilte.

In der Sitzung wurden die Fragen der Terrorismusbekämpfung, regionalen Sicherheit und internationalen Beziehungen erörtert.

In der Abschlusserklärung der fünf Stunden dauernden Sitzung wurde die Entschlossenheit im Kampf gegen Terror unterstrichen.

Der Kampf gegen die von Terrororganisationen ausgehende Bedrohung im In- und Ausland, in erster Linie gegen die FETÖ/PDY, PKK/PYD-YPG und DAESH, werde konsequent fortgesetzt werden.

Ferner heißt es in der Erklärung, in Syrien seien weiterhin Terrororganisationen präsent und Vorstöße für die Gewährleistung der Sicherheit seien bewertet worden. Konkrete Schritte müssten gesetzt werden.

Außerdem wurden zu den jüngsten Entwicklungen auf den Ägäis und im östlichen Mittelmeer erklärt, diese würden aus der Nähe beobachtet werden. Die Türkei sei entschlossen die Rechte und Interessen auf den Meeren zu schützen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind