POLITIK


Türkisch-russische Gespräche über Friedenssicherungs-Zentrum in Karabach setzen sich heute fort

Baku, 14. November, AZERTAC

Türkische und russische Delegationen werden heute die Verhandlungen über die Bildung eines gemeinsamen Friendenssicherungs-Zentrums in Karabach fortsetzen.

Wie AZERTAC unter Berufung die Nachrichtenagentur Anadolu berichtet, geht das aus einem Bericht des türkischen Verteidigungsministeriums hervor.

"Die Verhandlungen mit der russischen Delegation über die Bildung eines gemeinsamen Friendenssicherungs-Zentrums in Karabach werden heute fortgesetzt", hieß es in der Erklärung weiter.

Die russische Delegation weilt seit dem 13. November in Ankara. Gestern haben der stellvertretende türkische Außenminister Sedat Onal und der Sonderbeauftragte des russischen Präsidenten für Syrien, Alexander Lavrentyev, Gespräche über Syrien geführt. Am Nachmittag führte das türkische Verteidigungsministerium Gespräche über die Wiederherstellung des Friedens in Karabach.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind