POLITIK


Türkischer Außenminister: Karabach-Problem soll im Rahmen territorialer Integrität Aserbaidschans gelöst werden

Ankara, 22. Juni, AZERTAC

Die Region Berg-Karabach sowie die sieben umliegenden Rayons insgesamt 20 Prozent der Gebiete Aserbaidschans werden von den Streitkräften Armeniens bisher noch besetzt gehalten. Das Karabach-Problem soll im Rahmen der territorialen Integrität und Unverletzlichkeit der Grenzen Aserbaidschans gelöst werden.

AZERTAC zufolge erklärte dies der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu bei einer Pressekonferenz in Antalya.

Der Minister sprach auch die Resolutionen des UN-Sicherheitsrates und anderer internationaler Organisationen über die Beilegung des Berg-Karabach-Konfliktes an und sagte: “Wie diese internationalen Dokumenten besagen, gehören diese armenisch okkupierten Gebiete Aserbaidschan. Leider haben die Bemühungen der OSZE Minsker-Gruppe zur friedlichen Lösung des Konflikts bisher zu keinem Ergebnis geführt. Vor einigen Monaten haben wir sie zu einem Besuch in Ankara eingeladen und sie gebeten, ihre Bemühungen zur diplomatischen Lösung dieses Problems zu verstärken. Die türkische Seite spricht dieses Thema immer in den Verhandlungen mit Russland und den Vereinigten Staaten an. Es ist höchste Zeit, dieses Problem zu lösen".

Wir haben das brüderliche Aserbaidschan in dieser Frage immer unterstützt und werden weiterhin Aserbaidschan zur Seite stehen, auf welche Art und Weise das Bruderland dieses Problem lösen will", so Mevlüt Çavuşoğlu.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind