POLITIK


Türkischer Präsident: Wir haben keinen Groll auf armenisches Volk

Baku, 11. Dezember, AZERTAC

Auch unsere Türen seien für Armenien offen. Das liege auch in unserer Absicht, weil wir Friedenstauben sein, Friedensschritte unternehmen wollen. Darüber hinaus haben wir keinen Groll gegen das armenische Volk. Wir wollen auch nicht, dass unsere Grenzen für Armenien immer geschlossen bleiben. Das Problem liegt bei der armenischen Regierung. Hier hat mein lieber Bruder Ilham Aliyev auch das Thema einer Sechs-Plattform angesprochen, dass er vor einiger Zeit zum Ausdruck gebracht hatte. Ehrlich gesagt, lege ich auch großen Wert darauf und sagte, dass wir bei Bedarf diese Plattform schaffen können. Auch Herr Putin stimmte uns darin zu. Was ist diese Sechs- Plattform: Russland, die Türkei, Aserbaidschan, der Iran und Georgien. Auch Armenien kann an dieser Plattform teilnehmen, falls es dies akzeptiert.

AZERTAC zufolge sagte das der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan bei einer gemeinsamen Erklärung mit Präsident Ilham Aliyev in Baku.

Heute habe ich meinem Bruder gesagt, dass wir auch unsere Grenzen für Armenien öffnen können, falls diesbezüglich positive Schritte unternommen würden, fügte Präsident Erdogan hinzu.

"Mehr als hunderttausend Armenier leben heute in der Türkei. Mehrere von ihnen haben sogar das Bürgerrecht erworben, andere noch nicht. Wir empfangen sie aber auch als Gäste in unserem Land. Warum? Weil wir keinen Hass, keinen Groll auf Menschen haben. Ziel ist es, diesen Frieden zu sichern und weiter zu stärken. Deshalb müssen nur Friedensschritte unternommen werden", so Präsident Erdogan.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind