WIRTSCHAFT


Türkischer Wirtschaftsministerrat hält virtuelles Treffen per Videokonferenz ab

Baku, 7. Mai, AZERTAC

Am Mittwoch fanden per Videokonferenz Diskussionen zwischen den Wirtschaftsministern und den Leitern von Zollämtern des Kooperationsrates türkischsprachiger Staaten und der Beobachterländer statt.

Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums bestand der Zweck der Videokonferenz darin, mögliche Bereiche für Zusammenarbeit sowie die Lösung der Fragen zu besprechen, die von den Staatsoberhäuptern auf dem am 10. April auf Initiative und unter dem Vorsitz des aserbaidschanischen Präsidenten stattgefundenen virtuellen außerordentlichen Gipfels des türkischen Rates aufgeworfen wurden.

Bei dem Treffen wurde die aktuelle wirtschaftliche Situation in den Partnerländern, die Unterbreitung gemeinsamer Vorschläge und praktischer Maßnahmen gegen die negativen Folgen der Corona-Pandemie für die Wirtschaft der Länder sowie die weitere Stärkung der Zusammenarbeit in möglichen Bereichen in Zeiten der Pandemie erörtert.

Der aserbaidschanische Wirtschaftsminister Mikayil Jabbarov sagte, dass die Bildung von Reserven an Lebensmitteln angesichts der Pandemie von besonderer Bedeutung ist. Unter diesem Gesichtspunkt ist es wichtig, eine einzige Liste für alle Mitgliedsländer zu erstellen.

Die Leiter der Zollämter unterbreiteten Vorschläge zur Unternehmung praktischer Schritte.

Der Generalsekretär des türkischen Rates, Bagdad Amreyev, dankte der aserbaidschanischen Seite für eine rasche Organisation der Veranstaltung.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind