WELT


Ukraine: Deutsche Bundesaußenministerin nach Besuch in Charkiw: Zusätzliche Panzer und Systeme zur Luftverteidigung nötig

Ukraine: Deutsche Bundesaußenministerin nach Besuch in Charkiw: Zusätzliche Panzer und Systeme zur Luftverteidigung nötig

Baku, 11. Januar, AZERTAC

Die deutsche Bundesaußenministerin Annalena Baerbock war gestern überraschend in die Ost-Ukraine gereist. Gemeinsam mit ihrem ukrainischen Amtskollegen Kuleba hatte sie in Charkiw eine Umspannstation und ein Kinderkrankenhaus besichtigt, wie AZERTAC unter Berufung auf die deutschen Massenmedien mitteilt.

Die Grünen-Politikerin hat sich nach ihrem Besuch in der ostukrainischen Stadt Charkiw für weitere Waffenlieferungen ausgesprochen.

Frau Baerbock hat der Ukraine weitere Unterstützung zugesagt. Zusätzliche Panzer und Systeme zur Luftverteidigung seien nötig, um weitere Orte zu befreien und die Infrastruktur zu schützen, fügte sie hinzu. Eine Zusage zur Lieferung der von der Ukraine gewünschten Leopard-2-Kampfpanzer wollte die Grünen-Politikerin jedoch nicht geben. Sie verwies auf anhaltende Abstimmungen mit den Verbündeten. Man überprüfe immer wieder, wie am besten geholfen werden könne.

 

 

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind