POLITIK


Unabhängigkeitstag Aserbaidschans im neuen Aserbaidschanischen Kulturzentrum in Berlin gefeiert

Berlin, 3. Juni, AZERTAC

Anlässlich des Unabhängigkeitstages Aserbaidschans am 28. Mai veranstaltete die aserbaidschanische Botschaft in Deutschland ein Konzert und gab einen Empfang, wie das AZERTAC-Büro in Berlin mitteilte.

Die Veranstaltung fand im neu eröffneten Kulturzentrum der Botschaft der Republik Aserbaidschan in Berlin statt.

Der außerordentliche und bevollmächtigte aserbaidschanische Botschafter in Deutschland, Ramin Hasanov, gab in seiner Rede bei der Veranstaltung eine ausführliche Information über den Unabhängigkeitstag. Er sprach die Geschichte der ersten demokratische und parlamentarische Republik in der muslimischen Welt - der Demokratischen Republik Aserbaidschan (ADR) an, die vor 104 Jahren am 28. Mai 1918 gegründet wurde. Diese Epoche war ein Ruhmesblatt in der Geschichte des Landes. Jeder Aserbaidschaner kann auf diese Geschichte stolz sein, fügte er hinzu.

Obwohl die ADR nur zwei Jahre lang existierte, konnte sie sehr große Fortschritte in vielen sehr wichtigen Bereichen erzielen. Mit der Einführung des Frauenwahlrechts war die Demokratische Republik Aserbaidschan nicht nur der erste mehrheitlich muslimische Staat, der Frauen die gleichen politischen Rechte gab wie Männern, sondern einer der ersten Staaten weltweit, sagte Botschafter Hasanov.

Der aserbaidschanische Diplomat sprach auch über die bestehenden engen Kooperationsbeziehungen zwischen Aserbaidschan und Deutschland in allen Bereichen.

Der Beauftragten für Osteuropa, Kaukasus und Zentralasien im Auswärtigen Amt, Matthias Lüttenberg, hielt anlässlich des Unabhängigkeitstages der Republik Aserbaidschan im Namen der Bundesregierung eine Glückwunschrede und sprach von den aserbaidschanisch-deutschen Beziehungen.

Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung fand ein Konzert statt. Im Konzert wurden die Werke von aserbaidschanischen Komponisten sowie deutschen Klassikern gespielt.

Bei einem Empfang nach dem Konzert wurden eingeladene Gästen über die reiche Kultur, Küche, das touristische Potenzial Aserbaidschans sowie über gute Investitionsmöglichkeiten in unserem Land unterrichtet.

Bei der Veranstaltung waren Bundestagsabgeordnete, Beamte, Wissenschaftler, in Berlin akkreditierte Diplomaten und Vertreter der aserbaidschanischen Diaspora in Deutschland anwesend.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind