WISSENSCHAFT UND BILDUNG


Unter Prominenten, die aus Baku gebürtig sind, ist auch Kosmonaut Mussa Manarow

Baku, 7. September, AZERTAC

Baku ist Heimat einer Reihe der weltberühmten Persönlichkeiten, Gelehrten, Schriftsteller und Sänger wie Lütfi Zade, Karim Karimov, Anvar Mammadov, Nobelpreisträger Lew Landau, Muslim Magomayev, Vagif Mustafazade, Mstislaw Rostropowitsch, Tschingis Abdullayev und vielen anderen prominenten Persönlichkeiten.

Auch Mussa Manarow, ehemaliger sowjetisch-aserbaidschanischer Kosmonaut ist aus Baku gebürtig, wie AZERTAC berichtet.

Er ist am 22. März 1951 geboren. 1974 absolvierte er das Moskauer Luftfahrtinstitut.

Manarow wurde am 1. Dezember 1978 für das Kosmonautenkader ausgewählt. Er flog als Bordingenieur mit Sojus TM-4 und Sojus TM-11 in den Weltraum. Er trat am 23. Juli 1992 in den Ruhestand.

Insgesamt war er 541 Tage im All, ein Rekord der erst im November 1994 von Waleri Poljakow gebrochen wurde. Inzwischen steht Manarow auf Platz 8 der Liste der Raumfahrer mit der längsten Verweildauer im All.

Manarow ist Held der Sowjetunion (1988), Verdienter Meister des Sports der UdSSR (1989), Oberst außer Dienst, lebt in Moskau.

Als Manarow im Dezember 2013 zu einem Besuch in Baku war, sagte er in seiner Rede bei der Ausstellung “Reise ins All“: “Aserbaidschan ist mein Mutterland. Aserbaidschan ist ein Ölland, förderte immer Öl und Gas aus tieferen Schichten der Erde. Dank den heldenhaften aserbaidschanischen Ölarbeitern und diesem Öl konnte der Zweite Weltkrieg gewonnen werden. Aserbaidschan richtet derzeit ein besonderes Augenmerk auch auf die Entwicklung der Weltraumindustrie. Junge Menschen interessieren sich zunehmend für den Weltraum und in Zukunft wird es Astronauten auch aus Aserbaidschan geben."

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind