POLITIK


VI trilaterales Treffen der aserbaidschanischen, georgischen und türkischen Außenminister in Baku

Beim Treffen wurde Baku-Erklärung unterzeichnet

Baku, 6. September, AZERTAAC

Am Mittwoch, dem 6. September hat in Baku das VI trilaterale Treffen der aserbaidschanischen, georgischen und türkischen Außenminister stattgefunden.

Die Minister betonten bei dem Treffen ihr Engagement für die Trabzon-Erklärung, das Gemeinsame Kommuniqué von Batumi, die Erklärung von Ganja, die Erklärungen von Kars und Tbilisi, die bei den vorherigen trilateralen Treffen der Außenminister als wichtige Plattform für die Umsetzung des politischen Dialogs und der spezifischen trilateralen Projekte angenommen wurden.

Die Minister zeigten sich zufrieden mit der Entwicklung der bilateralen und trilateralen Zusammenarbeit zwischen den drei Ländern und bekräftigten ihr Engagement für die weitere Stärkung der strategischen Partnerschaft, gut nachbarschaftlichen Beziehungen, der gegenseitigen Achtung und des Vertrauens.

Die Minister erklärten sich bereit, den trilateralen Dialog über regionale und globale Fragen von gemeinsamem Interesse weiter zu intensivieren und die Koordinierung innerhalb internationaler Organisationen zu stärken.

Es wurde eine Vereinbarung getroffen, um das nächste trilaterale Treffen in der Türkei abzuhalten.

Beim trilateralen Treffen unterzeichneten die Minister Baku-Erklärung.

Nach dem Treffen hielten die Minister ein Briefing für die Journalisten ab und informierten sie über Themen, die in Baku diskutierte wurden.

Der aserbaidschanische Außenminister Elmar Mammadyarov sagte, dass sich die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen den drei Ländern in diesem Jahr zum fünfundzwanzigsten Mal jährt. Unserer Länder vertreten in regionalen und internationalen Fragen gleiche Positionen, sagte Minister Mammadyarov. Die Arbeit an dem TANAP-Projekt in Aserbaidschan und der Türkei ist fast abgeschlossen. Und der türkische Abschnitt der Bahnstrecke Baku-Tbilisi-Kars soll in naher Zukunft abgeschlossen werden, sagte er .

Minister für auswärtige Angelegenheiten der Republik Türkei Mevlüt Çavuşoglu seinerseits sagte, dass unsere Länder wichtige Projekte umsetzen, die die Entwicklung der Region sehr positiv beeinflussen. Diese Projekte sind nicht nur für die Türkei, Aserbaidschan und Georgien, sondern auch für Europa sehr wichtig, so der türkische Minister.

Der georgische Minister Mikheil Janelidze sagte, dass Baku immer moderner wird. Der georgische Gast sagte, dass trilaterales Treffen zu einem seltenen Kooperationsmechanismus geworden ist. Es bestehen beispielhafte Beziehungen zwischen den drei Ländern. Diese Zusammenarbeit schafft solide Grundlagen für gute Beziehungen zwischen unseren Völkern, so M. Janelidze.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind