SPORT


Veranstalter der Formel-1 hoffen auf 100.000 Zuschauer in der Türkei

Baku, 1. September, AZERTAC

Die Formel 1 hofft weiter auf die Zulassung von Fans zu einigen Rennen in diesem Jahr und stößt dabei auf viel Unterstützung von den Streckenbetreibern.

Am Dienstag wagten auch die Organisatoren des Großen Preises der Türkei (15. November) einen Vorstoß und formulierten die bislang ambitioniertesten Ziele. “Momentan könnten etwa 100.000 Zuschauer das Rennen unter Einhaltung der Abstandsregeln verfolgen“, sagte Vural Ak vom Promoter Intercity auf einer Pressekonferenz am Dienstag.

Die Tribünen und Wälle rund um die Rennstrecke Istanbul Park fassen normalerweise etwa 220.000 Zuschauer. “Wir müssen aber auf alles vorbereitet sein", sagte Ak: "Wenn die Pandemie-Zahlen schlimmer als momentan werden, kann das Rennen auch ohne Zuschauer stattfinden.“

Zuletzt hatten bereits die Organisatoren des Rennens im russischen Sotschi (27. September) angekündigt, 50 Prozent der Tribünenkapazität nutzen zu wollen und damit bis zu 32.000 Fans zuzulassen. Schon im italienischen Mugello am 13. September könnten 3000 Fans das Rennen verfolgen, auch die Organisatoren im portugiesischen Portimao (25. Oktober) planen mit Zuschauern.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind