POLITIK


Verteidigungsministerium: Artillerieleitstand armenischer Einheiten zerstört

Baku, 14. Juli, AZERTAC

Die Lage an der armenisch-aserbaidschanischen Staatsgrenze bleibt weiter angespannt. Bei Auseinandersetzungen zwischen Streitkräften beider Seiten, die am Sonntag mit einer plötzlichen provozierenden Attacke der armenischen Seite mit Einsatz der Artillerieanlagen in Richtung des Bezirks Tovus begannen, gab es Tote und Verletzte.

Die Führung der aserbaidschanischen Streitkräfte ergreift weitere Gegenmaßnahmen, um aktive Kampfhandlungen und weitere Provokationen des Feindes zu verhindern.

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums von Aserbaidschan wurde ein Leitstand einer Artilleriedivision armenischer Einheiten durch genaues Artilleriefeuer aserbaidschanischer Einheiten völlig zerstört.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind