POLITIK


Verteidigungsministerium: Aserbaidschanische Armee hat zivile Bevölkerung und Einrichtungen nicht im Visier

Baku, 23. Oktober, AZERTAC

Die von Armenien verbreiteten Berichte über angeblichen Beschuss ziviler Siedlungen Aghdara, Khojavend und Girmizi Bazar in Berg-Karabach durch die aserbaidschanische Armee. Diese Informationen sind falsch und eine Desinformation.

Im Gegenteil haben die armenischen Streitkräfte am 23. Oktober in den Nachtstunden und Morgen die aserbaidschanischen Regionen Terter, Aghdam und Aghjabadi unter intensiven Beschuss genommen.

Das teilte der Pressedienst des Verteidigungsministeriums mit.

Aserbaidschanische Truppen, die die Vereinbarung über einen humanitären Waffenstilstand streng einhalten, demonstrieren eine absolute militärischen Überlegenheit entlang der gesamten Frontlinie.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind