POLITIK


Verteidigungsministerium: Beschuss armenischen Gebiets durch aserbaidschanische Einheiten ist falsch

Baku, 31. Oktober, AZERTAC

Die von der armenischen Seite verbreiteten Berichte über angeblichen Beschuss des Dorfes David Bek in der Nähe der armenischen Stadt Gafan aus der Region Gubadli in Aserbaidschan, der zu Verletzungen und zahlreichen Opfern geführt habe, sind falsch und eine weitere Provokation der armenischen Seite.

Das teilte der Pressedienst des Verteidigungsministeriums mit.

"Der Feind, der seine Artilleriestellungen in einer Tiefe von 4 bis 5 km im Gebiet Gubadli an der armenisch-aserbaidschanischen Staatsgrenze stationiert hat, schoss tagsüber intensiv auf die vin diesen Tagen aus der Okkupation befreiten Dörfer der Region Gubadli und Einheiten der aserbaidschanischen Armee. Nur im Rahmen unserer Grenzen haben wir angemessene Maßnahmen gegen diese feindlichen Artilleriestellungen ergriffen.

Wir wiederholen, dass Aserbaidschan in Armenien keinen militärischen Zweck hat.

"Die aserbaidschanische Armee stellt die territoriale Integrität Aserbaidschans im Rahmen der international anerkannten Grenzen unseres Landes wieder her", hieß es in der Meldung des Ministeriums weiter.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind