POLITIK


Verteidigungsministerium: Kommandeur des armenischen motorisierten Infanterieregiments getötet

Baku, 4. November, AZERTAC

Bei den Kämpfen in Richtung Khojavend (deutsch Chodschawänd) (deutsch Chodschawänd) wurden eine große Anzahl von armenischen Soldaten durch den Beschuß unterirdischer Schutzräume in den Positionen des 3. motorisierten Schützenregiments der 37. Schützendivision der armenischen Streitkräfte getötet, wie der Pressedienst des Verteidigungsministeriums der Nachrichtenagentur AZERTAC mitteilte.

Dem Bericht zufolge wurde bei den Kämpfen in diese Richtung ebenfalls der Führer des motorisierten Infanterieregiments, Oberst Gor Ishkhanyan, getötet.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind