POLITIK


Verteidigungsministerium: Schwere Kämpfe in Richtung des Rayons Tovuz setzen sich fort

Baku, 16. Juli, AZERTAC

Die Lage in Richtung des Bezirks Tovuz entlang der Staatsgrenze zwischen Aserbaidschan und Armenien bleibt weiter angespannt.

Ab den frühen Morgenstunden (Donnerstag, 15.Juli) setzen Kämpfe in Richtung Tovuz fort. Bei schweren Gefechten sei ein weiterer aserbaidschanischer Soldat mit dem Namen Ismayilov Nazim Afqan oghlu ums Leben gekommen. Es gebe Verluste auch auf feindlicher Seite.

Nach Angaben des Pressedienstes des Verteidigungsministeriums von Aserbaidschan wurden bei harten Kämpfen 20 weitere armenische Soldaten getötet, ein weiteres feindliches gepanzertes Fahrzeug sowie ein radioelektronisches Kampfmittel, mehrere Stellungen und Stützpunkte armenischer Einheiten wurden außer Gefecht gesetzt.

Die Führung der Streitkräfte Aserbaidschans ergreift weitere Gegenmaßnahmen, um Provokationen und aktive Kampfhandlungen des Feindes an der Grenze zu verhindern, hieß es im Bericht weiter.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind