POLITIK


Verteidigungsministerium und Grenzdienst verbreiten eine gemeinsame Erklärung zu jüngsten Provokationen von armenischen Streitkräften

Baku, 2. Juni, AZERTAC

Am 1. Juni gegen 20:00 Uhr Lokalzeit drangen etwa 40 Mann starke Einheit der armenischen Streitkräfte in das Gebiet von Aserbaidschan etwa 400 Meter in Richtung des Dorfes Armudlu der Region Kalbajar der Republik Aserbaidschan ein.

Laut der Auskunft des Pressedienstes des Verteidigungsministeriums und des Staatsgrenzdienstes gegenüber AZERTAC hat die aserbaidschanische Armee Sofortmaßnahmen getroffen. Daraufhin wurden armenische Einheiten aus dem Territorium unseres Landes abgezogen.

Dabei wurden keine Waffen eingesetzt.

Das Eindringen der armenischen Streitkräfte in das aserbaidschanische Territorium ist eine weitere Provokation. Die armenische Seite trägt dafür die volle Verantwortung.

Armenien muss die Grenzen und die territoriale Integrität der Nachbarländer respektieren und auf Provokationen verzichten, die die Situation in der Region verschärfen könnten, hieß es in der Erklärung weiter.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind