REGIONEN


Vertreter des Hohen Flüchtlingskommissars der UN in Aserbaidschan besucht Füzuli Region

Füzuli, 10. April, AZERTAC

Der Vertreter des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen in Aserbaidschan, Guido Ambroso, und der residierende Vertreter des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen, Alessandro Fracassetti, haben die an der Front liegende Region Füzuli besucht, um den aktuellen sozialen Wohlstand von Flüchtlingen und Binnenvertriebenen vor Ort kennenzulernen.

AZERTAC zufolge kamen die Gäste in Füzuli mit dem Chef der Exekutive des Rayons, Ali Aliyev, zu einem Gespräch.

Beim Gespräch informierte der Chef der Exekutive die Gäste über die Schwierigkeiten, soziale Probleme und die Arbeiten, die in Richtung der weiteren Verbesserung des Wohlstandes der Flüchtlinge und Binnenvertriebene geleistet werden.

Man teilte ihnen mit, dass 78 Siedlungen des Rayons im Jahre 1993 von den armenischen Streitkräften annektiert wurden und 135 Tausend Menschen jener Region im Zuge dieser Annexionspolitik Armeniens gegen Aserbaidschan zu Binnenflüchtlingen in ihrem eigen Land wurden. Sie wurden in den 58 Bezirken des Landes angesiedelt.

Ali Aliyev machte darauf aufmerksam, dass die armenischen Streitkräfte die vereinbarte Waffenruhe intensiv verletzen. Die armenische Armee stört die Bauer bei den Landarbeiten. Jedoch werden landwirtschaftliche Arbeiten in der Region fortgesetzt. In Füzuli werden jährlich mehr als 120 Tausend Tonnen Getreide, 2 Tausend Tonnen Baumwolle, ca. 7 Tausend Tonnen andere landwirtschaftliche Produkte geerntet.

Guido Ambroso bedankte sich für die ausführliche Information. Er äußerte sich lobend über die Arbeiten, die von der aserbaidschanischen Regierung für die Verbesserung des Wohlstandes von mehr als eine Million Flüchtlingen und Binnenvertriebenen aus Berg-Karabach und den umliegenden Rayons geleistet werden. Jedoch gibt es noch Arbeiten, die in dieser Richtung getan werden sollte, so Guido Ambroso.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind