GESELLSCHAFT


Vor Küste der australischen Insel Tasmanien bis zu 250 Wale gestrandet

Baku, 21. September, AZERTAC

Vor der Küste der australischen Insel Tasmanien sind laut Medienberichten bis zu 250 Wale gestrandet. Die Behörden vermuten demnach, dass die Tiere auf einer Sandbank feststecken, die sich in einer Bucht an der zerklüfteten und wenig besiedelten Westküste der Insel befindet. Eine groß angelegte Rettungsaktion sei in Planung.

Polizisten und Experten befinden sich den Berichten zufolge bereits in der Bucht von Macquarie Harbour, um die Lage einzuschätzen. “Im Laufe des Tages werden weitere Einsatzkräfte dazustoßen, die Ausrüstung zur Rettung von Walen bei sich haben“, hieß es von Seiten der tasmanischen Umweltbehörde.

Um welche Spezies von Walen es sich konkret handelt, war zunächst unklar. Ersten Schätzungen zufolge könnten es Grindwale sein. Massenstrandungen von Walen kommen in Tasmanien relativ häufig vor, meist handelt es sich aber um deutlich weniger Tiere als jetzt vor Macquarie Harbour.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind