SPORT


WM in Katar beginnt einen Tag früher

Baku, 12. August, AZERTAC

Die FIFA hat es bestätigt und verkauft es als großen Gewinn. Früher als geplant beginnt die Fußball-WM in Katar mit dem Spiel des Gastgebers gegen Ecuador.

Eine Extrawurst für WM-Gastgeber Katar - von der FIFA als Bonbon für die Fans verkauft: Gut drei Monate vor dem Beginn der ohnehin umstrittenen Wüsten-Weltmeisterschaft hat der Fußball-Weltverband eine überraschende Plan-Änderung bestätigt und den Turnierbeginn um einen Tag vorgeschoben.

Wie die Nachrichtenagentur "AFP" bereits berichtet hatte, findet das Eröffnungsspiel zwischen dem Gastgeber und Ecuador nun schon am 20. November statt.

Die WM "beginnt mit einem noch größeren Spektakel für die in- und ausländischen Fans", teilte die FIFA am späten Donnerstagabend mit, da Katar nun "exklusiv" bereits Sonntags (19 Uhr Ortszeit/17 Uhr MEZ) gegen den Gruppengegner aus Südamerika spielt.

Dies habe der FIFA-Ratsausschuss einstimmig beschlossen. Vor dem Match findet im al-Bayt-Stadion in der Küstenstadt al-Chaur die Eröffnungsfeier statt.

Katar soll bei der FIFA Druck gemacht haben - Von der Verschiebung betroffen ist auch die Partie zwischen Senegal und den Niederlanden, die nun am 21. November statt wie geplant um 11 nun um 17 Uhr MEZ stattfindet - dies wäre eigentlich das erste WM-Spiel gewesen. Auch England-Iran wäre noch vor der offiziellen Eröffnung gespielt worden.

Dem Beschluss vorausgegangen sei "eine Analyse der sportlichen und betrieblichen Auswirkungen sowie umfassende Konsultationen und Absprachen mit den wichtigsten Interessengruppen und dem gastgebenden Land", teilte der Weltverband mit. Katar soll dem Vernehmen nach bei der FIFA wohl Druck gemacht haben, um prominent auf die WM-Bühne zu treten - das hatte das Portal "The Athletic" berichtet.

Die FIFA verkaufte dies nun als "Änderung gemäß langjähriger Tradition" - sieben Jahre nach der ursprünglichen Terminierung des WM-Beginns im September 2015, viereinhalb Monate nach der Gruppenauslosung. Seit 2006 durfte das Team des Gastgebers das Turnier eröffnen, von 1974 bis 2002 hatte der Titelverteidiger das Eröffnungsspiel bestritten - der Weltmeister ist anders als damals aber mittlerweile nicht mehr direkt qualifiziert.

Bereits erworbene Tickets seien weiterhin gültig, teilte die FIFA mit. Man werde "versuchen, Probleme, die sich aus dieser Änderung ergeben, von Fall zu Fall zu lösen". Die Abstellungsperiode für Spieler beginnt unverändert am 14. November. Deutschland steigt am 23. November (16 Uhr) gegen Japan in das Turnier ein.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind