REGIONEN


Weihnachtsmann in entlegensten Dörfern – FOTOREPORTAGE

Baku, 5. Januar, AZERTAC

Im Neujahrfest hat der Weihnachtsmann im Rahmen eines Projektes “Weihnachtsmann in den entlegensten Dörfern“ 35 Orte in den Regionen Guba und Gusar, die sehr abgelegen sind, besucht. Man hatte innerhalb von 9 Tagen etwa 915 Kindern Geschenke gebracht, die in Baku gesammelt sind.

Wie ein AZERTAC-regionaler Korrespondent mitteilte, traten die Weihnachtsmänner seit dem 23. Dezember eine Reise in die entlegensten Dörfer des Landes an. An der Verteilung von Geschenken waren acht Freiwilligen beteiligt.

Um den Kindern Freude zu machen, sollten die Weihnachtsmänner etwa 120 km im gebirgigen Gelände zu Fuß gehen. Sie beendeten

ihre Mission am 31. Dezember und feierten das neue Jahr im Dorf Yergi Kek in Gusar, das einer der entlegensten Dörfer in Aserbaidschan ist. Dieses Dorf liegt auf einer Höhe von 2370 Metern über dem Meeresspiegel.

AZERTAC präsentiert Fotos von Santa Claus mit Kindern.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind