GESELLSCHAFT


Welche Vitamine stärken das Immunsystem?

Baku, 10. Juli, AZERTAC

Nicht erst seit dem Corona-Virus sind die Monate Oktober bis April die Hauptzeit für Erkältungskrankheiten und andere Virusinfektionen. Um dich zu schützen braucht es aber nicht immer nur einen Impfstoff. Mit vielen Virus-Erkrankungen kann dein Immunsystem auch allein klarkommen.

Dafür ist es wichtig, dass die Abwehr steht. Sprich: Du musst deinen Körper mit der nötigen Munition versorgen, also Vitaminen und Nährstoffen. Durch den regelmäßigen Verzehr bestimmter Lebensmittel kannst du Infektionen genauso gut bekämpfen oder schon im Voraus vermeiden, indem du dein Immunsystem gut versorgst.

Welches Essen ist gut fürs Immunsystem?

Damit dein Immunsystem gegen Corona, Grippeviren und Co. ankämpfen kann, brauchen deine Abwehrkräfte vor allem eine extra Portion Vitamine und Spurenelemente. Diese benutzen sie wie eine Art Munition gegen fiese Keime, wie Bakterien und Viren.

Eine ungesunde Ernährungsweise, mit viel Fast Food und Fertigprodukten, wirkt sich hingegen negativ auf deine Immunabwehr aus und kann das Immunsystem sogar schwächen. Es gilt also, sich möglichst abwechslungsreich und nicht zu einseitig zu ernähren. Damit erhöhst du die Chancen, dass du alle Nährstoffe bekommst, die du in der Schnupfen-Saison brauchst.

Welche Vitamine und Spurenelemente stärken das Immunsystem?

Iss einfach gegen die Krankheit an. Diese Vitamine und Spurenelemente benötigt dein Körper, um gesund durch Herbst und Winter zu kommen.

Vitamin C für eine starke Immunabwehr

Vitamin C ist in der Hauptzeit für Virus-Infekte ein echtes Must-have. Es schützt deine (Abwehr-) Zellen vor schädlichen freien Radikalen, steigert die Antikörper-Produktion und stimuliert die Vermehrung von T-Lymphozyten (weiße Blutkörperchen), die infizierte Zellen eliminieren können. Vitamin C findet sich nicht nur in Obst (Zitrusfrüchte, Kiwi), sondern in hohen Dosen auch in Gemüse wie Paprika, Brokkoli und Grünkohl.

Vitamin A lässt Erkältungsviren keine Chance

Vitamin A stärkt deine Abwehrkräfte, indem es Haut- und Schleimhautzellen beim Wachsen unterstützt. Schleimhäute befinden sich zum Beispiel in den Atemwegen. Bei Krankheiten sind die schnell geschwächt, dadurch können sie keine Barriere gegen Fremdstoffe bilden. Also kommen Viren und Bakterien leichter an den Wänden vorbei und können in deinen Körper gelangen.

Vitamin A findest du in vielen verschiedenen Lebensmitteln, wie Karotten, Kaki, Aprikosen, Spinat, Grünkohl, Eiern und Leber.

Vitamin E schützt die Abwehrzellen

Vitamin E ist ein Antioxidans, welches deine Körperzellen vor schädlichen Angriffen, wie von freien Radikalen schützt. Es hält sie davon ab, deine Zellwände zu zerstören.

Hört sich schlimm an, ist es auch – aber leicht vorzubeugen, denn hohe Mengen an Vitamin E steigern außerdem die Abwehr, indem es Antikörper anregt. Haselnüsse, Pflanzenöle und Vollkorn enthalten viel Vitamin E und sollten somit in einer ausgewogenen Ernährung nicht fehlen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind