GESELLSCHAFT


Weltgemeinschaft soll ihre Stellung zur illegalen Ausbeutung natürlicher Ressourcen Aserbaidschans in von Armenien besetzten Gebieten nehmen

Baku, 28. Juli, AZERTAC

“Armenien und Aserbaidschan streiten seit mehr als 30 Jahren um die Region Berg-Karabach, die ein historisches und international anerkanntes Gebiet Aserbaidschans ist.

Der von Armenien mit einem Gebietsanspruch gegen Aserbaidschan entfesselte Krieg scheint bisher noch kein Ende zu haben. Trotz des Waffenstillstandsregimes, der im Mai 1994 in Kraft trat, wird er regelmäßig von armenischer Seite gebrochen. Berg-Karabach und sieben weitere umliegende aserbaidschanische Distrikten werden seit vielen Jahren durch die armenische Seite kontrolliert. Ein rücksichtsloser Abbau der Bodenschätze, Naturreichtümer, Minerallagerstätten, systematische Zerstörung der reichen Flora und Fauna in jenen von Armenien okkupierten aserbaidschanischen Gebieten sind ein Teil dieses Krieges."

AZERTAC zufolge sagte das Samir Gurbanov, Vorsitzender des Exekutivrates der Agentur für Mineralressourcenmanagement.

Nach offiziellen Angaben gibt es in den von Armenien besetzten aserbaidschanischen Gebieten 163 Lagerstätten, darunter zahlreiche Mineralquellen und Ablagerungen von Zink, Gold, Kohle, Kupfer, Silber, Blei, Gold, Marmor, Kalkstein, Chrom und Eisen. Die meisten Bodenschätze Aserbaidschans befinden sich in den heute von Armenien besetzten Gebieten. Die Gold-, Silber-, Kupfer-, Molybdän-, Quecksilbervorkommen in den Regionen Kälbädschär, Latschin, Tärtär, Aghdam, die Eisen- und Chromvorkommen in den Bezirken Dschäbrajil, Kälbädschär und Latschin sowie die Schwefelvorkommen in den Distrikten Tärtär, Kälbädschär, Aghdam und Fisuli werden derzeit von Armenien erschlossen. Außerdem werden hier Ablagerungen von Kies, Sand, Ton und anderen Mineralquellen geschürft und gefördert, fügte Samir Gurbanov hinzu.

Hier sei erwähnt, dass auch eine Reihe von ausländischen Unternehmen wie Vallex Group, Base Metals, GeoProMining, GoldStar und andere in diese illegalen Aktivitäten hineingezogen worden sind.

Aserbaidschan ergreift weitere Maßnahmen, um die Weltgemeinschaft über diese illegalen Aktivitäten der armenischen Seite und ihrer ausländischen Partner in jenen okkupierten aserbaidschanischen Gebieten zu informieren, sagte er.

Die Generalstaatsanwaltschaft der Republik Aserbaidschan hat ein Strafverfahren gegen armenische und andere ausländische Bürger eingeleitet, die in den besetzten Gebieten Aserbaidschans illegale unternehmerische Tätigkeiten ausüben, die Staatsgrenzen Aserbaidschans illegal überschreiten.

Der Vorsitzende des Exekutivrates der Agentur für Mineralressourcenmanagement machte darauf aufmerksam, dass die armenischen Streitkräfte die Natur und Wälder in den besetzten Gebieten durch Abholzung und Brand zerstören. Das ist ein Umweltverbrechen. Die Weltgemeinschaft soll ihre Stellung zu dieser illegalen Ausbeutung natürlicher Ressourcen Aserbaidschans nehmen und dieses Thema in ihrem Mittelpunkt halten, so Gurbanov.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind