WELT


Weltgesundheitsorganisation: 31 Milliarden Dollar für Kampf gegen Corona bis 2021 nötig

Baku, 27. Juni, AZERTAC

Weltweit über 9,8 Millionen Fälle, WHO schätzt Bedarf allein für Entwicklung von Impfstoffen auf 18 Milliarden Dollar – die neusten Entwicklungen zum Coronavirus weltweit

Über 493 000 Personen sind bisher nach einer Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben. Rund 9,8 Millionen Menschen sind seit dem Ausbruch positiv getestet worden.

Um in der Coronakrise weltweit rasch Tests, Impfungen und Medizin zur Verfügung stellen zu können, sind nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bis Ende 2021 rund 31 Milliarden Dollar nötig. Allein für die Entwicklung von Impfstoffen würden 18 Milliarden Dollar gebraucht, teilten Experten eines Fonds unter dem Dach der WHO am Freitag (26. 6.) in Genf mit. Bisher sei von der internationalen Staatengemeinschaft erst ein Bruchteil des nötigen Geldes versprochen worden. Strategisches Ziel ist es unter anderem, bis Mitte 2021 den Staaten mit mittlerem und niedrigem Einkommen 500 Millionen Tests zur Verfügung zu stellen.

"Wir müssen im Voraus in die Herstellung von Impfstoffen investieren", sagte die WHO-Chefwissenschaftlerin Soumya Swaminathan. Weltweit würden mehr als 200 Impfstoff-Kandidaten getestet, rund 15 davon würden bereits an Menschen erprobt.

Uno-Generalsekretär António Guterres hat angesichts der Corona-Krise mehr internationale Zusammenarbeit gegen Pandemien angemahnt. "Stellen Sie sich vor, eines Tages bricht ein Virus aus, das sich so schnell verbreitet wie Corona, aber so tödlich ist wie Ebola", sagte Guterres der "Welt" (Samstag) und anderen Zeitungen der Leading European Newspaper Alliance LENA. "Ich hoffe, dass die Krise ein Weckruf ist. Dass sie uns zeigt: Wir können Herausforderungen wie Pandemien nur gemeinsam bewältigen." Der Uno-Generalsekretär betonte, die Vereinten Nationen versuchten alles, um die Pandemie zu stoppen. "Wir haben seit dem Ausbruch des Virus 250 Millionen Masken, Kittel und Handschuhe verteilt", sagte er. "Unsere Hilfe erreicht 110 Millionen Menschen in 64 Ländern".

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind